Fußballstars und ihr "patschertes Leben"

Am 15. Juni erscheint "Gascoigne", ein filmisches Porträt über das - immer wieder vom Suff geprägte - Leben der englischen Fußballlegende Paul Gascoigne. Der ehemalige "Three Lions"-Star ist jedoch nicht der einzige Kicker, der während und nach seiner Karriere mit Alkohol- und Drogen-Missbrauch zu kämpfen hatte. Eine Auswahl:

Diego Maradona

Diego Maradona

Beim argentinischen Fußball-Gott war es weniger der Alkohol, als das Kokain, das ihn beinahe in den Tod trieb. Er begann bereits 1983 - während seiner Zeit beim FC Barcelona - die Droge regelmäßig zu komsumieren und wurde schnell abhängig. 2004 schaffte er den Entzug, nachdem er aufgrund einer Überdosis einen Herzinfakt erlitten hatte.