25

9 Hausmittel:


„Welche Hausmittel helfen, welche sind gefährlich?“

Waden-, Bauch- oder Brustwickel senken sehr effektiv hohes Fieber. Anfeuchten der Luft und warme Wannenbäder lindern heftigen Hustenreiz. Gegen Husten hilft auch, die Brust mit eukalyptus- oder thymianhaltiger Salbe einzureiben. Aber Vorsicht: Salben für Säuglinge dürfen kein Menthol enthalten, das bei ihnen Atemnot und Erstickungsanfälle auslösen kann. Auch Milch- oder Honighalswickel, die Halsschmerzen lindern, sind für Säuglinge ungeeignet. Arnikaumschläge und Eisbeutel fördern den Heilungsprozess bei Prellungen und Blutergüssen. Gegen Migräne helfen kalte Kompressen auf die Stirn. Völlig falsch ist es dagegen, bei Verbrennungen die betroffene Stelle mit Mehl zu bestreuen oder mit Butter zu bestreichen. Die Stelle gehört minutenlang unter kaltes Wasser, um die Haut abzukühlen.