Der Jahresrückblick des Kultur-Ressorts:
Die Top 5 aus allen Bereichen der Kultur

Die besten Bücher 2008

Die besten Bücher 2008

Platz 1

Denis Johnson – „Ein gerader Rauch“

Denis Johnsons jede Kategorisierung sprengendes Opus magnum über die Hölle auf Erden ist ein großartiges Beispiel dafür, dass sich sehr wohl aus der Geschichte lernen lässt. Das fiktive, auf realem Geschichtsmaterial aufbauende Erzählwerk könnte trotz aller Historizität durchaus als vernichtender Schiedsspruch über den 2003 vom Zaun gebrochenen Irak-Konflikt aufgefasst werden: In dem Roman findet Vergangenheits- und Gegenwartsbewältigung gleichermaßen statt. Die fiktiven, auf das Jahr 1967 datierten Kampfzonenberichte lesen sich wie strategisch-geopolitische Überlegungen zum aktuellen US-Desaster im Irak.