Die netten Jahre sind für Bond vorbei

Doch die Entfremdung beschränkt sich keineswegs auf den Broterwerb im Dienste Ihrer Majestät, sie betrifft den Kern des Bond’schen Wesens (wie wir es kannten).

Dieser Geheimagent ist kein berufszynischer Eton-Absolvent mit Besserverdienerschrulle, sondern ein liebeskranker Schlägertyp: Sein eigentliches Movens ist die Rache für den Tod seiner charmanten Assistentin aus „Casino Royale“, Vesper Lynd. Craigs Bond ist, was noch kein Bond je war: verbittert. Und dabei definitiv unbritisch. Ein Actionheld wie jeder andere, ja schlimmer noch: eine anonyme Arbeitskraft. Ein Mann ohne Eigenschaften.