Die netten Jahre sind für Bond vorbei

Das Bedrohungsszenario, mit dem sich Bond diesmal konfrontiert sieht, erscheint dabei nicht weiter bemerkenswert: Der vorgebliche Umweltaktivist Dominic Greene (Mathieu Amalric, als eine Art Al Gore gone wrong) ergaunert sich – über etliche nicht ganz einleuchtende Umwege – die Kontrolle über ein bolivianisches Trinkwasserreservoir und erpresst damit das lokale Bananenregime.

Zugegeben: Der Ostblock dient wirklich nicht mehr als Gefahrenquelle. Aber was sprach eigentlich, nur zum Beispiel, gegen den guten alten Weltraumlaser? Oder wenigstens einen internationalen Finanzbetrug? Die Welt ist offenbar nicht mehr genug.