Die netten Jahre sind für Bond vorbei

Zu Recht: Als Action­film stellt „Ein Quantum Trost“ – trotz einiger Redundanzen – einen Höhepunkt des laufenden Kinojahres dar. Als Bond-Film hingegen nähert er sich der Selbstaufgabe. Gerade noch ex negativo werden einige Grundpfeiler des Systems Bond in den Blick genommen, bloß um sie wenig später endgültig einzureißen. Seinen Aston Martin fährt Bond schon in der Eingangsszene zu Schrott, um hernach vor allem als Beifahrer seiner reizenden, ansonsten aber seltsam unbeteiligten Begleiterinnen (Olga Kurylenko, Gemma Arterton) auffällig zu werden; sein High-Tech-Repertoire beschränkt sich diesmal auf ein besseres Handtelefon mit Internetanschluss, das iPhone-Besitzern allenfalls ein mildes Lächeln abringen dürfte.