Dokumentarfilme aus Österreich

Die Lektionen des alten Direct Cinema haben die besten der neuen österreichischen Dokumentarfilme verinnerlicht: Man arbeitet unmittelbar, kühl, ohne offene Parteinahme. Constantin Wulffs neuer Film „In die Welt“ ist ein solcher Fall: Seine so präzise wie packende Bestandsaufnahme der Abläufe in einer Wiener Geburtsklinik nimmt Existenzielles in den Blick, ohne in die Betulichkeitsfalle zu gehen. Die heikle Balance aus Gefühl und Verstand gelingt Wulff ganz unangestrengt.