Dokumentarfilme aus Österreich

Auch Ulrich Seidl bereitet dieser Tage einen neuen Kino-Dokumentarfilm vor – und steigt dabei in eine sehr österreichische Hölle hinab: „Im Keller“ wird, im Gefolge weltweit aufsehenerregender Fälle wie jene der Natascha Kampusch und des Josef Fritzl, zu ergründen versuchen, welche (un-)heimlichen Welten sich in Kellern auftun. „Man taucht, wenn man zwischen zwei Spielfilmen einen Dokumentarfilm dreht, wieder ins Leben ein“, sagt Seidl.