Fanta und Gänswein: Was Sie schon immer über Papst Benedikt XVI. wissen wollten

Was wurde aus dem „Papst-Golf“?

Etwas mehr“ als die 9500 Euro, die er selbst bei einem Gebrauchtwagenhändler in Nordrhein-Westfalen dafür bezahlt hatte, erhoffte sich der damals 21-jährige Zivildiener Benjamin Halbe, als er kurz nach der Wahl Papst Benedikts dessen einstigen VW-Golf zur Internet-Versteigerung auslobte. Der tatsächliche Erlös für den gut erhaltenen Wagen (Metallic-Grau, 115 PS, Baujahr 1999, Kilometerstand: 75.000, Klimaanlage, Schalensitze, Lederlenkrad) betrug exakt 188.938,88 Euro. Das Angebot wurde von 8,4 Millionen Interessenten aufgerufen, Bestbieter war ein US-amerikanisches Online-Casino, das den Wagen daraufhin als Werbemittel einsetzte.