Fanta und Gänswein: Was Sie schon immer über Papst Benedikt XVI. wissen wollten

Wie suspekt ist die moderne Wissenschaft dem Vatikan wirklich?

Auch wenn sich der Heilige Stuhl bekanntlich etwas schwertat, die kopernikanische Wende nachzuvollziehen, verzichtet er doch nicht auf eigene naturwissenschaftliche Forschungstätigkeit. So zählt die schon im späten 16. Jahrhundert begründete vatikanische Sternwarte zu den ältesten der Welt. Nachdem die Lichter der Großstadt Rom die astronomische Forschungstätigkeit im 20. Jahrhundert zunehmend erschwerten, übersiedelten die vatikanischen Astronomen 1981 ins neu errichtete Vatican Observatory nach Tucson, Arizona. Die wissenschaftliche Bibliothek auf Castel Gandolfo umfasst auch eine wertvolle Sammlung alter Bücher, darunter Werke von Kopernikus, Galilei, Newton und Tycho Brahe.