"Ich kämpfe bis es unerträglich wird"

profil: Sie sehen Dick Cheney als genuinen Jago?

Sellars: Man denkt, Shakespeare habe mit seinem Jago übertrieben. Dann sieht man, wie die politischen Akteure heute vorgehen: Sie intrigieren, ziehen Fäden, sind unausstehlich. Sie sind wie bei Shakespeare.

profil: Sie haben die Arbeit an „Othello“ bereits aufgenommen?

Sellars: Ja. Wir haben eben einen ersten intensiven Workshop hinter uns, eine zweiwöchige Auseinandersetzung mit dem Stück: alle Schauspieler um einen Tisch – und mitten hinein in den Text! Die Ergebnisse waren überwältigend. Das war eine Röntgenaufnahme dieses Dramas!