Interview mit Toten Hosen Sänger Campino

profil: „Palermo Shooting“ erzählt vom -Leben eines erfolgreichen Fotografen, der an sich und seiner Kunst zu zweifeln -beginnt. Kennen Sie diesen Zweifel aus -eigener Erfahrung?

Campino: Im Film geht es um einen Typen, der ursprünglich aus reiner Leidenschaft zu fotografieren begonnen hat. Dann kam der Erfolg, und weil er wusste, dass sein System sehr gewinnbringend ist, hat er es eben bedient – bis er sich irgendwann -dabei erwischt, bloß noch absolut leere Scheiße abzuliefern. Diese Frage, wann man anfängt, sich nur noch selber zu verwalten, ist mir relativ vertraut.