Interview mit Toten Hosen Sänger Campino

profil: Und wie beantworten Sie sie?

Campino: Im normalen Leben kann man dieses Dilemma relativ einfach lösen: Man identifiziert sich zwar nicht mit seinem Job, braucht aber halt die Kohle. Man findet seinen Lebenssinn eben bei der Familie oder sonstwo. Für jemanden, der sich exponiert und der Öffentlichkeit Dinge anbietet, die irgendwas mit Kunst zu tun haben, wird das schon schwieriger. Der Bankkaufmann kann ein nüchternes Verhältnis zu seinem Job haben und sagen: „Ich steh da nicht dahinter, aber brauche das Geld.“ Der Künstler bescheißt sich bloß selber.