kanon

6 Citizen Kane

Orson Welles, USA 1941

Ein Leben in Splittern, in Trümmer gelegt, eine fragmentierte Existenz: Der Zeitungsmagnat Kane (nach dem Vorbild des legendären US-Verlegers William Randolph Hearst von Welles selbst gespielt) geht, um selbst weiterzukommen, über Freunde, Geliebte und Leichen. „Citizen Kane“ ist ein Monument des modernen Kinos, inszeniert in manierierten, weitwinkeligen Einstellungen. Das Regiedebüt des damals 25-jährigen Orson Welles bleibt als tiefenscharfes Abbild seines Autors in der Filmgeschichte erhalten: eine kinematografische Raserei, expressiv, großspurig, größenwahnsinnig. Bürger Kanes Reue kommt zu spät, und er hinterlässt nichts als ein Wort: Rosebud.