Nachruf zum Tod von Dr. Helmut Zilk:
Herbert Lackner über Wiens Altbürgermeister

Kein Wasser. No, ruf ich an, sagt mir der Brunnenmensch: ,Herr Bürgermeister, nach dem 26. Oktober werden alle Brunnen abgedreht, wegen dem Frost.‘ Dabei gfriert’s bei uns nie vor Jänner! Jetzt kriegt er a Ermahnung, der Brunnenmensch.“ Das könnte auch von Qualtinger sein.

Nach dem Anschlag des Briefbombers Franz Fuchs, der ihm Ende 1993 eine Hand wegriss, und nach seinem Ausscheiden aus der Politik fand Zilk in der „Kronen Zeitung“ seines Freunds Hans Dichand wieder einen sicheren Hafen. Dichand hatte ihm schon Unterschlupf gewährt, nachdem ihn Kreisky 1974 aus dem ORF geworfen hatte. Zilks späte politische Äußerungen entsprechen denn auch eher der Blatt­linie der „Krone“ als dem SPÖ-Parteiprogramm.