Nachruf zum Tod von Dr. Helmut Zilk:
Herbert Lackner über Wiens Altbürgermeister

„Entdeckt“ hatte den Lehrer und Hobby-Journalisten Anfang der sechziger Jahre ein gestandener Sozialist, der seine Partei einige Jahre später fast spalten sollte, der heute 98-jährige Franz Olah. Bruno Kreisky wurde mit dem lauten Fernsehmann, der noch dazu mit seinem Intimfeind Gerd Bacher so blendend auskam, nie recht warm. Auch der zurückhaltende Franz Vranitzky konnte mit dem Polterer nicht allzu viel anfangen. Mit dem leutseligen Fred Sinowatz klappte es da schon besser. Neben Leopold Gratz und Karl Blecha war der Kurzzeit-Kanzler aus dem Burgenland Zilks wichtigster Verbindungsmann zur eigenen Partei.