Öffentlich-rechtliche Rundfunk in der Krise:
Die Rettungsmodelle der Medienexperten

Hans Mahr, Medienmanager

Nichts brauchen der ORF und Alexander Wrabetz weniger als Ratgeber oder Besserwisser von außen. Daher nur knapp und allgemein:

1 Das ist keine Frage. Der ORF muss gerettet werden, auch wenn man ihn kritisiert. Er ist Teil der österreichischen Identität und muss dies auch bleiben.

2 und 3 Sparen allein ist keine Lösung.

4 Nein, dann ginge es ihm noch schlechter.

5 Nein, das wäre noch in der ORF-Blütezeit vor zehn Jahren eine Lösung gewesen, heute braucht der ORF zwei öffentlich-recht­liche Kanäle zum Überleben.