Scherze für 20 Millionen Franzosen: Die Komödie "Willkommen bei den Sch'tis"

"Willkommen bei den Sch'tis"

"Willkommen bei den Sch'tis"

Auf die Hölle folgt, der guten Laune zuliebe, alsbald die Idylle: Nach der Phase des Kulturschocks, der vor allem auf den undurchdringlichen „Sch’ti“-Dialekt der Ortsansässigen, ein burleskes Parallelfranzösisch, zurückzuführen ist, kommt der gemütliche Teil der Erzählung.

Der arme Mann gewöhnt sich schnell an sein Provinz- und Single-Dasein – und erkennt in seinen seltsamen Mitarbeitern grundsympathische Kollegen, mehr noch: echte Freunde.