Scherze für 20 Millionen Franzosen: Die Komödie "Willkommen bei den Sch'tis"

"Willkommen bei den Sch'tis"

"Willkommen bei den Sch'tis"

Die Inszenierung ist eher routiniert als inspiriert zu nennen, aber die Spielfreude des heterogenen Ensembles teilt sich mit. Neben Kad Merad und dem Komiker Dany Boon , der – selbst sch’ti-lingualer Nordfranzose – als Autor, Regisseur und einer der Hauptdarsteller hier seine eigene Herkunft satirisch behandelt, wirkt in „Willkommen bei den Sch’tis“ eine Reihe unbekannter, aber stimmig besetzter Schauspielerinnen: die quirlige Anne Marivin etwa oder die unerbittliche Line Renaud.