Seven Up: Die sieben heimischen Pendants
zu den berühmten "Seven Summits"

6. Großvenediger 3667 Meter

Kaum ein anderer hoher Berg Österreichs ist im Sommer wie im Winter so leicht zu besteigen wie der Großvenediger, womit er zu den dankbarsten Hochgipfeln der Alpen zählt. Wobei das Attribut „leicht“ natürlich gleich relativiert werden muss. Die Luft ist dünn, es ist oft kalt und windig, bei Schlechtwetter und Nebel verliert man auf den weitläufigen spaltenreichen Gletschern schnell die Orientierung, und Aufstiegshilfen gibt es weit und breit nicht. Eine Tagestour ist dieser Berg also nicht. Dafür gibt es in allen Himmelsrichtungen Hüttenstützpunkte: die Kürsingerhütte im Nordwesten, die Neue-Prager-Hütte und die Badenerhütte im Osten, das Defreggerhaus, die Eisseehütte und die Johannishütte im Süden.