Umwelt: Heiße Luft

Finanzminister Wilhelm Molterer (ÖVP)

Wohnen/Heizen: „Eine sowohl energiemäßig als auch baulich bestens sanierte Altbauwohnung mit einer Gasheizung.“

Experten: Dass der ehemalige Umweltminister Knackpunkte wie die Wohnungsgröße ausspart, fällt auf.

Elektrogeräte/Beleuchtung: „Energiesparende Geräte und Lampen […]. Mindestens ebenso wichtig ist das Betätigen des Ein- und Ausschaltknopfes. Auch im Ausweichquartier des Bundesministeriums […] Bewegungsmelder – erleuchtete leere Büros gibt es nicht.“

Experten: Bewegungsmelder sind eine wunderbare Erfindung. Was macht der Finanzminister, wenn er einmal regungslos am Schreibtisch sitzt, weil er gerade nachdenkt, wie er eine ökologische Steuerreform machen könnte, und es geht das Licht aus? Das fragen sich die Umweltforscher.

Essen: „Wer durch den ländlichen Raum geprägt wurde und in engem Kontakt mit Bauern, Erzeugern und Konsumenten stand, für den gehört der bewusste Umgang mit Lebensmitteln zum Alltag. […].“

Experten: Das lässt viel Raum für Interpretationen.

Verkehr: „[…] Das Familienauto ist ein Passat Diesel. Die Urlaubsreise ins benachbarte Südtirol mit dem Autoreisezug.“

Experten: Wie viel fährt er im Jahr? Ist er allein im Passat? Viel Verkehr kommt auch dadurch zustande, dass „nur eine Person im Auto sitzt und eineinhalb Tonnen durch die Gegend bewegt“.