x

Arbeitsmarkt: Schlupflöcher

Wer möchte und die Anforderungen erfüllt, kann in jedem Mitgliedsland ein Gewerbe eröffnen und so legal im Land arbeiten. In Berlin wird das gerade an einem skurrilen Beispiel geprobt: Gestrandete Roma-Familien sollen einen Gewerbeschein lösen, um als Selbstständige legal Autoscheiben putzen zu dürfen. Ein Problem: Sie müssten eine feste Wohnadresse angeben – die ist Bedingung für den Gewerbeschein.

Die EU geht das Thema Arbeitsmarkt auch im Detail an: Eine geplante Richtlinie, welche die Arbeitszeit auf höchstens 48 Wochenstunden begrenzen sollte, scheiterte vorerst. Noch in Planung ist eine andere Regelung – sie soll erstmals in der gesamten EU einen einheitlichen Mindestlohn vorschreiben.