x

3)

Die persische Bombe ist noch lange nicht da.

Seit Jahren stellt das Regime die Geduld der Waffeninspektoren von der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) auf die Probe: Noch immer weigern sich die Mullahs in Teheran, Inspektoren in das Land und ihre Atomanlagen untersuchen zu lassen, was automatisch den Verdacht nährt, das Atomprogramm diene nicht nur der zivilen Nutzung. Gleichzeitig zweifelt niemand daran, dass der Iran zum jetzigen Zeitpunkt über keine Atomwaffen verfügt. Wie lange das, sofern Teheran überhaupt die Bombe anstrebt, dauern würde? „Mindestens drei Jahre, bis Teheran eine einfache Atombombe entwickelt hat. Weitere fünf Jahre, bis sie einen nuklearen Sprengkopf zusammengebaut hätten, der mit einer Rakete ins Ziel geschossen werden kann“, schätzt ein hochkarätiges Team von amerikanischen Forschern des Eastwest-Instituts in einem aktuellen Bericht.