x

Test der Woche: Nokia N97

Das Nokia N97, das seit Kurzem um 699 Euro im Handel ist, hätte vieles sein können. Zwei Jahre ließ sich Nokia Zeit, um das Multimedia-Handy zu bauen, das allen zeigen soll, wo Barthel den Most holt. Also steckt im N97 fast alles, was technisch am Puls der Zeit ist: HSDPA, GPS, WLAN, 5-Megapixel-Kamera, 32-GB-Speicher und mehr. An der Hardware liegt es kaum, dass das Handy nicht wirklich ­begeistert – obwohl die Tastatur wegen der unorthodoxen Tastenbelegung umständlich zu bedienen ist. Die Crux ist das Betriebssystem. Symbian S60, das lange als das beste Handybetriebssystem galt, ist in die Jahre ­gekommen, wurde für Touchscreen-Handys nur umgemodelt statt neu erdacht, und das funktioniert schlecht. Die Bedienung ist oft unlogisch, unnötig kompliziert und kann mit der Leichtigkeit, die das iPhone und HTCs Android-Handys vorlegen, nicht mithalten.

Fazit: Leider eine vergebene Chance.