x

Der US-Dollar

Der US-Dollar gilt als die Leitwährung der Welt. Viele Länder haben den US-Dollar als Erstwährung oder erkennen ihn zumindest als offizielles Zahlungsmittel an. Auch am Kapitalmarkt spielt der Dollar eine führende Rolle: Internationale Finanztransaktionen werden ebenso in US-Dollar abgewickelt wie der Rohstoffhandel, etwa mit Erdöl. Daraus leitet sich auch der Begriff „Petrodollar“ ab. Gründe für ein Einführen des US-Dollars als Währung sind vor allem die Sicherheit und Stabilität, die eine große Währung mit sich bringt. So waren im August laut der amerikanischen Notenbank FED rund 8,3 Billionen Dollar im Umlauf und auf Konten.

*In Panama ist der US-Dollar offizielle Zweitwährung.