x

14 Uhr: Offenes Plenum der IG am Publizistik Institut: Wir postulieren Forderungen, schreiben eine Rede und sprayen unsere Slogans auf ein Transparent. Danach geht’s auf ins Audimax, um im Plenum unsere Standpunkte zu vertreten, die wir gerade mühsam erarbeitet haben. Doch wie’s in diesen Tagen so ist, es sollte alles anders kommen: Das Plenum dauert heute länger, als die Tage zuvor. Die Rednerliste wird länger und länger: Wir Publizisten geben nach zwei Stunden auf, referieren unsere Forderungen dann eben nur online – und für unser Transparent ist im Audimax auch kein Platz mehr. Zu viele andere haben ihre Spruchbänder schon aufgehängt.