x

Der eigentliche Unterschied zwischen dem Kindle und dem Sony Reader liegt im integrierten UMTS-Modul des Kindle. Während der Sony Reader nur mit Hilfe eines Computers und über diverse Online-Portale wie thalia.at, morawa-buch.at oder buchmedia.at mit neuem Lesestoff befüllt werden kann, bekommt man vom Kindle aus direkt auf den US-Bookstore von Amazon. Dort werden derzeit rund 300.000 Titel zum mobilen Download angeboten.

Der Clou des Amazon-Konzepts ist, dass die Kosten für den mobilen Einkauf bereits in den Buchpreisen enthalten sind. Amazon hat dafür über den US-Netzbetreiber AT&T in über 100 Staaten Roaming-Abkommen geschlossen. In Österreich werden bei einem Einkauf etwa zwei Dollar auf den Buchpreis aufgeschlagen. Die E-Books (das Angebot beschränkt sich zu 99,9 Prozent auf englische Lektüre) sind damit aber immer noch deutlich günstiger als im normalen Buchhandel. Der Roman „The Women“ des US-Autors T.C. Boyle wird etwa um 13,79 Dollar angeboten, in der Preisliste steht das Buch mit 27,95 Dollar. Ein Abo der Frankfurter Allgemeinen Zeitung – eines der wenigen deutschen Angebote – kostet 27,99 Dollar, die Tagesausgabe 1,99 Dollar. Abgerechnet wird über eine Kreditkarte, die Karteninformationen müssen dafür bei Amazon.com hinterlegt werden.