x

Mit dem Modell N900 (http://bit.ly/fThZO), das ab dem 18. November auch in Österreich erhältlich sein wird, kommt Maemo nach Österreich. Das N900 ist die Weiterentwicklung des Nokia Communicators und verbindet ähnlich wie das N97 einen großen Touchscreen mit einer Tastatur und einer üppigen Ausstattung wie HSPA, Push-Mail, 32 GB internem Speicher, 5 Megapixel Kamera, WLAN und GPS. Nokia Österreich Chef Greig Williams bestätigt, dass das N900 nicht lange das einzige Maemo-Handy bleiben soll. „Maemo ist der nächste logische Schritt in der Evolution der Handys und wird in Zukunft unser Standard-Betriebssystem bei allen unseren High End Geräten sein“, erklärt er. Über den OVI-Store (https://store.ovi.com) will Nokia demnächst auch Software zum Download für das N900 und seine verwandten Geräte anbieten.

Bekannt ist bereits, dass die Handynetzbetzreiber in Zukunft am OVI-Store mitverdienen können werden und dort auch – was bei Apple zumindest derzeit völlig undenkbar ist – eigens gebrandete Bereiche einrichten können werden. Drei-Geschäftsführer Berthold Thoma streut dem Portal deshalb auch Rosen: „Bei der Hochnäsigkeit, die Apple an den Tag legt wird es nicht mehr lange dauern, bis etliche Netzbetreiber Apple den Mittelfinger zeigen. Apple hat den Erfolg nicht auf Ewigkeit gepachtet. Nokias Modell, bei dem die Netzbetreiber Partner und nicht nur die Data-Pipe sind, ist für uns viel interessanter.“