x

CeBIT 2010

CeBIT 2010

Computermesse CeBIT ist ins Abseits gerutscht.

Die Computermesse CeBIT, das weltweit größte Forum für Informationstechnologie, ist nur noch ein Schatten ihrer selbst. Da half es auch nichts, dass sich die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel fürs Foto eine angesagte 3-D-Brille aufsetzte, mit ihrem spanischen Amtskollegen José Zapatero in Richtung Zukunft blickte und meinte, sich persönlich einzusetzen, dass die CeBIT die weltweit führende IT-Messe bleibt. Seit 2001, als noch 830.000 Besucher nach Hannover kamen und die CeBIT tatsächlich so etwas wie der Nabel der Welt war, hat sie ständig an Bedeutung verloren. Die Handybranche trifft sich lieber in Barcelona, die Spielehersteller bei der Gamescom in Köln, und wer an Home Entertainment interessiert ist, besucht besser die IFA in Berlin. Entsprechend wenig Sensationelles gibt es von der eben zu Ende gegangenen CeBIT 2010 zu berichten. „Connected Worlds“ war das Leitthema, doch die CeBIT hat selbst den Anschluss verloren. Wer nicht an Buchhaltungssoftware oder intelligenten Transportsystemen interessiert ist, kann sich die Fahrt nach Hannover künftig sparen.