x

Angedockt

Angedockt

Ingolf Planer

CFO Kapsch CarrierCom

Ich bin wohl der Hundertste, der in dieser Kolumne eine Lobeshymne auf das iPhone hält. Für mich ist es aber uneingeschränkt das Gerät, das alles verändert hat. Das iPad ist sicher auch nett, ­allerdings fehlt ihm ein wenig der Zusatznutzen. Beim iPhone ist das ganz anders. Damit hat eine PC- und Laptop-Firma den Mobiltelefonherstellern gezeigt, wie ein Handy funktionieren muss und dass es mehr sein kann als einfach nur ein Telefon. Mobiles ­Internet gab es schon vorher, aber erst mit dem iPhone ist es richtig in Bewegung gekommen. Schon seine Grundausstattung und seine Funktion sind hervorragend, und ich könnte tagelang über Apps ­reden, die alle Sinn machen. ­Einfach perfekt finde ich zum ­Beispiel „Dragon Dictation“, eine Software, mit der man SMS oder E-Mails dem Handy diktieren kann. Es ist unglaublich, wie gut das funktioniert und wie viel ­Arbeit man sich damit erspart. Es wäre großartig, wenn alle Produkte ähnlich benutzerfreundlich und funktionell wären.