x

Bester Film 2010: Platz 4

Bester Film 2010: Platz 4

Apichatpong Weerasethakul: Uncle Boonmee Who Can Recall His Past Lives

Die Goldene Palme des Festivals in Cannes 2010 ging an diese faszinierende Arbeit, an diesen animistischen Film aus Thailand: Er erzählt die Geschichte eines Sterbenden, der mit den Phantomen seiner Vergangenheit in Kontakt tritt und einen letzten Ausflug in die Zauberwelt des Dschungels wagt. In Weerasethakuls traumverlorenem Wunderbilderkino ist ein Primitivismus am Werk, dessen Magie sich nur dem erschließt, der sich darauf auch wirklich einlässt. Regisseur Peter Sellars beschrieb dies so: "Apichatpong erschafft Filme als Beschwörung, als Zaubersprüche, als schamanische Sequenzen."