x

Bestes Buch 2010: Platz 5

Bestes Buch 2010: Platz 5

Richard Obermayr: Das Fenster

Obermayrs schlicht betitelte Geschichte, einer der herausragenden Romane dieses Büchersommers, ist zugleich der geglückte Versuch, das langsame Gleiten durch die Zeit mit den Mitteln des Schreibens festzuhalten. Ein im Vagen belassener Erzähler versucht, sich in „Das Fenster“ an seine Kindheit in einem (nicht exakt verorteten) österreichischen Landstrich zu erinnern.