x

Bestes Buch 2010: Platz 3

Bestes Buch 2010: Platz 3

Fritz J. Raddatz: Tagebücher 1982–2001

Am 26. Juli 1987 meldet Fritz J. Raddatz in seinem Tagebuch das Ende der Arbeit am zweiten Teil seines dreibändigen, autobiografisch grundierten Erzählzyklus. Gemeinsam mit den Teilen "Kuhauge" (1984) und "Die Abtreibung" (1991) bildet der Roman "Der Wolkentrinker" die Trilogie "Eine Erziehung in Deutschland", in der Raddatz' literarisches Alter Ego Bernd Walther von den dreißiger Jahren bis in die Fünfziger im Zentrum steht. In Buchform sind auch viele der erstklassigen Zeitungsarbeiten des Heine- und Tucholsky-Biografen erhältlich.