Flüchtlingsfamilie vor Ort.

Flüchtlingsfamilie vor Ort.

Ausland

Im Sehnsuchtsland

Die Balkanroute ist wieder in Betrieb – aber sie führt noch nicht bis nach Österreich. Rosemarie Schwaiger war in Bosnien unterwegs, wo nicht nur die Flüchtlinge von einem Leben in der EU träumen.

Peter Van der Auweraert, Westbalkan-Koordinator bei der Internationalen Organisation für Migration: „Wenn es schwieriger ist, nach Kroatien zu kommen, wird sich das herumsprechen und der Zustrom nachlassen.“

Peter Van der Auweraert, Westbalkan-Koordinator bei der Internationalen Organisation für Migration: „Wenn es schwieriger ist, nach Kroatien zu kommen, wird sich das herumsprechen und der Zustrom nachlassen.“

Flüchtlingsheim in Bihac: Die Unterkunft ist ein trister, erbärmlicher Ort – aber immer noch besser als das Schlafen unter freiem Himmel.

Flüchtlingsheim in Bihac: Die Unterkunft ist ein trister, erbärmlicher Ort – aber immer noch besser als das Schlafen unter freiem Himmel.

Amir Draganovic, Rotes Kreuz Bihac: „Als wir Mitte April hier begonnen haben, waren es 40 oder 50 Leute. Jetzt sind es schon über 400.“

Amir Draganovic, Rotes Kreuz Bihac: „Als wir Mitte April hier begonnen haben, waren es 40 oder 50 Leute. Jetzt sind es schon über 400.“

+++ Titelgeschichte: Schluchten des Balkan: Die neue Flüchtlingswelle? +++

Flüchtlingsheim in Bihac

Flüchtlingsheim in Bihac

Grenzzaun in Spielfeld an der österreichisch-slowenischen Grenze: Noch sind die Zahlen nicht besorgniserregend. Doch nicht einmal 300 Kilometer südlich braut sich etwas zusammen, das den Frieden in Spielfeld bald stören könnte.

Grenzzaun in Spielfeld an der österreichisch-slowenischen Grenze: Noch sind die Zahlen nicht besorgniserregend. Doch nicht einmal 300 Kilometer südlich braut sich etwas zusammen, das den Frieden in Spielfeld bald stören könnte.

Moschee in Bihac

Moschee in Bihac

Zeltlager in Kladusa

Zeltlager in Kladusa

Kommentar verfassen
  • Helga Marsteurer
    Helga Marsteurer Mo, 04. Jun. 2018 10:03

    Warum wollen sie unbedingt in einige, nicht alle Länder der EU? Es gibt die Geschichte vor vielen Jahren...junge Albaner wollten angeblich nach Italien weil sie im Fernsehen gesehen haben dass sich Männer Rasierwasser ins Gesicht schmierten und die schönsten Mädchen liefen ihnen nach..Könnte es sein dass man meint alles geschenkt zu bekommen?

    Melden