Rodrigo Duterte

Rodrigo Duterte

Ausland

Wenn Präsidenten abtoben

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte beleidigte zuletzt seinen Amtskollegen Obama auf das Derbste.

Jetzt haben sie doch miteinander geredet: Vor wenigen Tagen sagte US-Präsident Barack Obama ein Treffen mit seinem philippinischen Amtskollegen Rodrigo Duterte ab, weil dieser ihn „Hurensohn“ genannt hatte. Beim Asean-Gipfel in Laos hatten die beiden gezwungenermaßen dennoch eine „kurze Diskussion“. Duterte ist nicht der einzige Staats- oder Regierungschef, der ausfällig wurde.

Eine Auswahl von Beschimpfungen auf höchster Ebene:

"Müll“: Nicolás Maduro, Venezuela, über Luis Almagro, Chef der Organisation Amerikanischer Staaten (2016)

"Alte Hexe“: José Mujica, Uruguay, über Cristina Kirchner, Argentinien (2013)

"Teufel“: Hugo Chávez, Venezuela, über George Bush, USA (2006)

"Nazi-Kapo“: Silvio Berlusconi, Italien, über Martin Schulz, damals EU-Abgeordneter (2003)

Kommentar verfassen