Binge Watching für Klangfreunde: Huaweis M3 Lite 10 im Test
Gesellschaft

Binge Watching für Klangfreunde: Huaweis M3 Lite 10 im Test

Während die Verkäufe von Tablets insgesamt zurückgehen, sind die Verkaufszahlen der größeren Hersteller im Vorjahr gestiegen. Neben Apple und Samsung zählt dazu auch Huawei. Das aktuelle Aushängeschild von Huawei am hiesigen Tablet-Markt ist das Mediapad M3 Lite 10. Und das nicht ohne Grund, denn das Mittelklasse-Tablet überzeugt im Test durch solide Leistung und herausragende Lautsprecher.

Auf den ersten Blick sieht das Mediapad M3 Lite wie jedes andere Tablet aus, in diesem Fall ein wenig wie ein Hybride zwischen Samsung und Apple. An der Vorderseite befindet sich neben den relativ dicken Displayrändern ein schnell reagierender Fingerabdrucksensor. Wer sich an unnötig platzierten Logos des Herstellers stört, der wird allerdings auch hier einiges auszusetzen haben. Der Schriftzug “Huawei” prangt im linken Eck des Displays. Dieses ist in einen Metallrahmen eingefasst. Die Hinterseite des M3 Lite besteht leider nicht aus Metall oder Glas, sondern aus Plastik, was aber für diese Preisklasse keine Überraschung ist.

Display & Sound

Das Mediapad löst mit 1.920 x 1.200 Pixeln auf. Das sind bei 10,1 Zoll Bildschirmdiagonale nicht sonderlich viel, allerdings hat auch die gleichpreisige Konkurrenz nichts Besseres zu bieten. Großer Pluspunkt des M3 Lite ist hier die Helligkeit des Displays, die auch die Nutzung unter freiem Himmel problemlos möglich macht.

Das Beste am M3 Lite sind definitiv die Stereo-Lautsprecher mit Harman Kardon Soundtechnologie. Mit insgesamt vier Lautsprechern, zwei oben und zwei unten, erzeugt das Tablet einen verhältnismäßig nicht nur sehr lauten, sondern auch vollen Klang.

Performance & Software

Mit dem bereits etwas älteren Snapdragon 435 und 3 GB Arbeitsspeicher ist das M3 Lite zwar nicht “specced out”, punktet aber trotzdem mit starker Leistung. Multitasking ist ruckelfrei möglich und alle gängigen Social Media Apps laufen ohne Probleme. Auch Games, wie etwa Arena of Valor, laufen problemlos und lassen sich auch kompetitiv am M3 Lite spielen. Mit 32 GB Speicher würde das Gaming allerdings bald an die Grenzen des Speicherplatzes stoßen, wäre da nicht der SD-Kartenslot, der Speichererweiterung ermöglicht.

Als Software kommt das mittlerweile nicht mehr ganz so aktuelle Android 7.0 zum Einsatz - Android 8.0 Oreo ist längst ausgerollt worden. Hier muss man aber erwähnen, dass nur sehr wenige Androidgeräte mit der neuesten Software ausgestattet sind und in dem Fall Android 7 für ein Tablet dieser Preisklasse schon relativ gut ist. Abgerundet wird die Software-Erfahrung von Huaweis EMUI 5.1, der angepassten Android-Oberfläche von Huawei. Diese verändert das ursprüngliche Erscheinungsbild von Android deutlich, fügt aber auch einige sinnvolle Erweiterungen hinzu. Ob man lieber die Stock-Erfahrung oder die angepasste Variante bevorzugt ist letztendlich Geschmackssache. Im Notfall kann ein Launcher gut aushelfen.

Kamera & Akkulaufzeit

Mit 6660 Milliamperestunden (mAh) ist die Kapazität des Akkus im mittleren bis unteren Feld angesiedelt. In Verbindung mit dem eher schwächeren aber energieeffizienten Prozessor kommt man meistens dennoch ungefähr zehn Stunden Screen-on Zeit, bevor das Tablet wieder an die Steckdose muss. In diesem Fall sollte man allerdings geduldig sein, denn obwohl der Akku selbst relativ klein ist, dauert es sehr lange, bis er vollgeladen ist. Eine Quick-Charge Funktion wäre hier definitiv von Vorteil gewesen, auch wenn die Ladedauer bei Tablets nicht ganz so sehr ins Gewicht fällt wie bei Smartphones, außer man nutzt sie auch zum Telefonieren, was bei der etwas teureren LTE-Version des Mediapad M3 lite 10 möglich wäre.

Die Kameras sind so wie man es von Mittelklasse Tablets gewohnt ist: nicht gut. Trotzdem sind die Ergebnisse hier etwas besser als man es erwarten würde. Für viel mehr als gelegentliche Schnappschüsse oder für Snapchat ist die mit jeweils 8 Megapixeln ausgestattete Front- und Rückkamera allerdings nicht zu gebrauchen.

Fazit

Im Endeffekt ist das Huawei Mediapad M3 Lite 10 genau das, was man erwartet: Ein solides Mittelklasse Tablet. Einzige Überraschung sind die ausgesprochen guten Lautsprecher, die den Zehnzöller deutlich aufwerten. Was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht, ist das M3 Lite wohl gerade eines der besten Geräte am Markt.

Kommentar verfassen