Gewinnt Jakob Pöltl die NBA?
Gesellschaft

Gewinnt Jakob Pöltl die NBA?

Die NBA ist in Playoff-Stimmung! sind Jakob Pöltl, Österreichs erster Profi in der amerikanischen Basketball-Liga, hat mit den Toronto Raptors realistische Chancen, den Titel zu gewinnen.

In seiner zweiten Saison ist Jakob Pöltl so richtig in der NBA angekommen. Mit durchschnittlich 18,6 Minuten Einsatzzeit pro Spiel und 6,9 Punkten ist er mittlerweile fixer Bestandteil seiner Mannschaft. Ehemalige Stars wie Charles Barkley loben den 22-Jährigen und Journalisten wie Zach Lowe sind hellauf begeistert von der Spielintelligenz des Wieners. Pöltls Team, die Toronto Raptors, hat die Eastern Conference auf Platz eins mit 59 Siegen beendet. Insgesamt haben nur die Houston Rockets mehr Spiele gewonnen (65). Die Raptors haben heuer sogar mehr Spiel gewonnen, als der aktuellen Meister Golden State Warriors (58).

Raptors Highlights: The Austrian Hammer Jakob Pöltl

Diese drei Mannschaften gelten mit den Cleveland Cavaliers, der Mannschaft von Superstar LeBron James, als große Titelanwärterinnen. Außerhalb des Favoritenkreises haben heuer zudem besonders die Philadelphia 76ers und Utah Jazz bleibenden Eindruck hinterlassen. Jakob Pöltl trifft mit den Raptors in Runde eins der Playoffs auf die Washington Wizards. Aktuell führt das Team aus Kanada mit 3:2 in der "Best of Seven"-Serie.

Herr Pöltl, niemals zuvor waren die Raptors im Grunddurchgang erfolgreicher als in dieser Saison. Was bedeutet dieser Rekord?
So wie wir dieses Jahr gespielt haben, haben wir uns diesen Erfolg absolut verdient. Der Rekord ist sehr cool und ein „nice to have“, weil nun wir das Team mit den meisten Siegen in der Raptors-Historie sind, aber in Wahrheit können wir uns nichts dafür kaufen. Die Nummer-1-Position in der Eastern Conference ist da schon wichtiger, weil sie uns auch für die Playoffs etwas bringt.

Wie schwer wird die Aufgabe gegen Washington?
Sie sind ein sehr starkes Team, das über die Saison mit Verletzungen zu kämpfen hatte. Der Fokus wird darauf liegen, John Wall und Bradley Beal so gut wie möglich auszuschalten. Für uns wird auch wichtig sein, unsere Stärken auszuspielen. Wir müssen dort weitermachen, wo wir aufgehört haben, um gute Playoffs zu spielen und möglichst weit zu kommen.

Cleveland wurde nur Vierter, könnte also schon in der zweiten Runde warten. Die Philadelphia 76ers haben sich Platz drei vor den Cavaliers gesichert. Ist es angesichts der Siegesserie der 76ers vielleicht gar nicht so schlecht, dass man Philadelphia länger aus dem Weg geht?
Ehrlich gesagt denken wir jetzt nur an die Wizards. Außerdem muss man so oder so starke Teams schlagen, wenn man weit kommen will. Der Weg im Osten führt meiner Meinung nach weiterhin über Cleveland. Philadelphia hat die Saison mit einem unglaublich starken Run beendet und wird für jeden Gegner in den Playoffs ein Problem darstellen.

SPIELTERMINE (Best of Seven):

SA 14.4.: 23.30 Uhr MESZ, Raptors – Wizards (Sieg Raptors)
DI 17.4.: 1 Uhr (Nacht auf MI), Raptors – Wizards (Sieg Raptors)
FR 20.4.: 2 Uhr (Nacht auf SA), Wizards – Raptors (Sieg Wizards)
SO 22.4.: 0 Uhr (Nacht auf MO), Wizards – Raptors (Sieg Wizards)
MI 25.4.: Raptors – Wizards (Sieg Raptors)
FR 27.4.: Wizards – Raptors
SO 29.4.: Raptors – Wizards

Wer gewinnt heuer die NBA?

Der Weg zum Titel

Der Weg zum Titel

Ähnliche Artikel

Das philosophische Handgepäck

Aus dem aktuellen Heft

Das philosophische Handgepäck

Sie sind ein philosophischer Laie oder Ihr letzter Philosophie-Unterricht liegt lange zurück? Konrad Paul Liessmann erstellte für profil-Leser eine philosophische Grundausstattung.

Jetzt in Ihrer Trafik oder

Was bedeutet die DSGVO für mich?

Was bedeutet die DSGVO für mich?

Am 25. Mai tritt die neue Datenschutzgrundverordnung der EU in Kraft. Was bedeutet sie für Blogger, Vereine, Privatpersonen und Unternehmen?

von Red.   mehr

Wann fliegen wir nun wirklich zum Mars?

Wann fliegen wir nun wirklich zum Mars?

Die Weltlage ist verwirrend. Ein profil-Guide, Teil 17.

von Red.   mehr

Kommentar verfassen