#brodnig: Katzen an die Macht
Gesellschaft

#brodnig: Katzen an die Macht

Schockierend: Sind Hunde im Internet mittlerweile die beliebtesten Tiere?

Ich bin entsetzt. Wirklich entsetzt. Neulich las ich einen Artikel, der meine Begeisterung für das Internet massiv auf die Probe stellte. Auf der Website theoutline.com hieß es: "Die Zahlen lügen nicht: Hunde sind jetzt das liebste Tier des Internets." Allein diese Überschrift ist bereits Blasphemie, wissen wir doch, dass das Internet dafür erfunden wurde, dass wir lustige Katzenvideos ansehen können. Dank des Netzes können wir Katzen auf Skateboards beobachten oder solche, die einfach extrem fies dreinschauen. Manch ein "doggo" (wie man online zu den Tieren sagt) mag ja ganz herzig sein, aber mit "Cat content" können die Köter einfach nicht mithalten. Denn Hunde sind viel zu freundlich, als dass sie zur Netzkultur und ihrem oft dunklen Humor passen würden.


Wir sollten den Hunden nicht die Vorherrschaft überlassen.

Im Online-Artikel wurden jedoch schockierende Zahlen enthüllt: Unter den 50 populärsten Tier-Accounts auf der Foto-Plattform Instagram handeln 22 von Hunden. Nur 18 drehen sich um Katzen. Somit wurde auch meine Begeisterung für Instagram schwer erschüttert (ich folge natürlich hauptsächlich Katzen auf Instagram, was sonst?).

Bei anderen Plattformen zeichnen sich ebenfalls verstörende Trends ab: Seit dem Jahr 2014 wurde auf YouTube öfter nach "dog" als nach "cat" gesucht. Selbst bei den Suchanfragen aus Österreich liegen mittlerweile "Hunde" ganz leicht vorn. Im Artikel von theoutline.com wird eine Theorie hierfür geliefert: Womöglich waren Katzen bisher populärer im Netz, weil anfangs vor allem technikaffine Menschen stark online präsent waren - und die sind eher, zumindest behauptet das das Stereotyp, introvertiert und Katzenmenschen. Je mehr das Netz aber ein Massenmedium wird, desto mehr "doggo"-Liebhaber finden sich darin. Ich bin nicht sicher, ob ich diese schablonenartige Erklärung glaube. Das Wichtigste ist nun: Wir sollten den Hunden nicht die Vorherrschaft überlassen. Ich schlage vor, ab heute umso mehr Katzenvideos hochzuladen und zu konsumieren. Mag sein, dass der Hund der beste Freund des Menschen ist. Der beste Freund des Internets ist und bleibt die Katze.

Kommentar verfassen