Das Sex ABC
Gesellschaft

Das Sex ABC

Der deutsche Volkmar Sigusch gilt als einer der weltweit renommiertesten Sexualforscher. Sein Credo: "Das Sexuelle ist die erste Poesie des Menschen." Eben erschien sein "Sex ABC", ein Bändchen, das sich mit neuen Phänomenen und Begriffen rund "um den größten Spaß, den man ohne zu lachen haben kann" (Woody Allen) auseinandersetzt. Eine kleine Auswahl von "Neosexualitäten".

Affektorgasmus

Folgt auf einen intensiven Streit eine noch intensivere Versöhnung, kommt es – hoffentlich – zum Affektorgasmus. Liz Taylor und Richard Burton* waren in dieser Kategorie das Paradepaar schlechthin.

Dogging

Zeitvertreib von Voyeuren mit der Vorliebe, Paare beim Sex im Auto auszuspähen.

Gerontophilie

Übt eine wesentlich ältere Person sexuelle Anziehungskraft aus, spricht man von gerontophilen Neigungen. Ein paar Jahre Altersunterschied reichen allerdings nicht aus – es geht um mindestens 40 Jahre, mit Luft nach oben.

Karezza

Das sexuelle Pendant zu Slow Food, bei dem es nicht um schnelle Höhepunkte geht.

Limerenz

Zustand, bei dem sich Verliebtheit in einer Obsession äußert, die an Wahnsinn grenzt.

Neozoophilie

Inbrünstige platonische Liebe, bei der das Haustier extrem vermenschlicht wird.

No-Fap-Bewegung

Das selbst auferlegte Verbot, Pornografie zu konsumieren und sich dabei zu befriedigen, um Selbstbeherrschung und intime Partnerschaften zu stärken.

Objektophilie

Die Lust am unbelebten Objekt scheint tief in unserer Kultur verankert zu sein. Sie kann sich auf Autos richten, Lokomotiven, Häuser – oder auch Smartphones.

Only Lunch

Verabredung zum Mittagessen, bei der eruiert wird, ob ein Dinner Date überhaupt sinnvoll ist.

Pegging

Geschlechtsverkehr, bei dem ein Strap-on (Umschnalldildo) eine tragende Rolle spielt.

Pygmalion-Komplex

Betroffen sind Männer, die sich nur verlieben, wenn sie das Leben eines anderen Menschen wesentlich geformt haben. Entlehnt ist der Begriff aus der griechischen Mythologie.

Saliromanie

Denkmäler, Wände oder sogar Menschen werden mit Blut, Schlamm oder Kot beschmutzt, um daraus Lust zu schöpfen.

Siphinisieren

Der Begriff leitet sich von der griechischen Insel Siphnos ab und bezeichnet sexuelle Praktiken, die den After betreffen, wie zum Beispiel die Analmasturbation.

Zipper Sex

Für ganz Eilige: Die Partner schaffen es nicht einmal, sich auszuziehen.


*1966 in dem Film "Who‘s Afraid Of Virginia Woolf?"

Kommentar verfassen
  • gerhard hager (hagerhard) Mo, 05. Sep. 2016 15:44

    da fehlt eindeutig sapiosexuell
    http://lexikon.stangl.eu/12268/sapiosexualitaet/

    Melden