Black Rebel Motorcycle Club

Black Rebel Motorcycle Club

Kultur

Neue Alben: Black Rebel Motorcycle Club, Jeff Rosenstock

Auflösen oder weitermachen: Was soll nur aus dem Black Rebel Motorcycle Club werden? profil unerhört bespricht die wichtigsten Alben der Woche.

Jeff Rosenstock: Post- (Polyvinyl)

„You promised us the stars / And now we're tired and bored“, singt Jeff Rosenstock auf seinem dritten Album „Post-“ und zeigt, dass Punkrock noch immer die besten Protestsongs schreibt. Der 35-jährige Musiker aus Long Island schreibt sich eine unbeugsame Hymne nach der anderen von der Seele, mischt Powerpop mit Indierock und Ska-Versatzstücken und lässt und weiter an das Gute glauben. Gut gegen all die Dummheit, den Zynismus und die Frustration.

Jeff Rosenstock - USA [OFFICIAL AUDIO]

Black Rebel Motorcycle Club: Wrong Creatures (Abstract Dragon)

Was soll man da bloß machen? Einfach hat es sich der kalifornische Black Rebel Motorcycle Club, kurz BRMC, noch nie gemacht. Band-Burnout, Selbstfindungstrip, schwere Erkrankung der Schlagzeugerin. Nachdem sich das Trio in den letzten Jahren eine Zwangspause auferlegt hat, zeigte sich mit dem ambitionierten neuen Album, dass der Rock’n’Roll wohl auch dieses Jahr kein Leiberl haben wird. So klingt die Musik auf „Wrong Creatures“, dem bereits achten Album der Lederjackenfetischisten aus San Francisco, wie eine Nabelschau ihrer eigenen Diskographie: Punkrock, Folk, Americana und psychedelischer Garagenrock reihen sich da wenig uninspiriert aneinander. Dass man mit so viel Liebe zur Gitarrenmusik auch Spaß haben kann, liegt in der Natur der Sache. Dem BRMC bleibt eigentlich nichts anderes übrig, als einfach immer weiterzumachen. Auflösen? Bitte nicht.

Black Rebel Motorcycle Club - Little Thing Gone Wild

Diese Woche in der unerhört-Playlist:

cupcakKe: Ephorize
Jack White: Connected by Love (Song)
Shame: One Rizla
Maurice & Die Familie Summen: Nicht antworten ist das neue Nein (Song)
Len Sander: Woman on the Run

Kommentar verfassen