Österreich

"Wir sind wie eine Hydra"

Die Zitate der Woche. Bei ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian kommt sogar die griechische Mythologie zum Einsatz.

Wir sind nicht das Wartezimmer Europas." - Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP ) graut vor den bayrischen Ankündigungen in der Asyldebatte.

"Nicht die Balkan-Route ist geschlossen, aber demnächst die Walserberg-Route." - SPÖ-Chef Christian Kern sieht beim Flüchtlings-Thema "viel Propaganda" von Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP).

"Das wäre zweifellos eine Katastrophe." - Ein Blauer warnt vor dauerhaften Grenzkontrollen am Brenner, Infrastrukturminister Norbert Hofer (FPÖ) .

"Das geht nicht von heute auf morgen. So schnell schießen die Preußen - oder die Bayern - nicht." - Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) kalmiert im Asylstreit.

"Kurz und Teile der Industrie gießen Kerosin ins Feuer. Das ist Klassenkampf von oben." - Christian Kern (SPÖ) ortet Zündler beim 12-Stunden-Tag.

"Die türkisen Putschisten sitzen nun an der Spitze und bezahlen mit Zinsen an die Großsponsoren und die Industriellenvereinigung zurück, was die ihnen im Wahlkampf gespendet haben." - Der Tiroler AK-Präsident Erwin Zangerl bleibt ein Schwarzer.

"Bis jetzt nur mit Genehmigung des Betriebsrates, ab jetzt freiwillig." - FPÖ-Abgeordneter und Transportunternehmer Wolfgang Klinger erklärt, wie das neue Arbeitszeitgesetz funktioniert.

"Das ist nicht Politik, das ist eine Zumutung." - Jürgen Czernohorszky (SPÖ) schaudert's vor der türkis-blauen Arbeitszeitflexibilisierung.

"Wir sind eine gewerkschaftliche Hydra, wenn Sie einen wegschicken, kommen zwei hintennach. Das wird Ihr Albtraum." - Bei ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian kommt die griechische Mythologie zum Einsatz.

"Der Striptease, der einkommensmäßige, seitens der Politiker und Abgeordneten ist ein wirklich sehr gut ausgestalteter." - Noch mehr Transparenz? Nicht mit FPÖ-Klubchef Walter Rosenkranz .

"Bis gestern hatten wir nicht einmal ein gemeinsames Selfie, weil wir beide so viel arbeiten." - Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) präsentierte die neue Frau an seiner Seite.

Kommentar verfassen
  • Franz Karl (bobby12)
    Franz Karl (bobby12) Fr, 13. Jul. 2018 22:01

    Wenn Herr Katzian schon die griechische Mythologie bemüht - das Ende der Hydra war: Iolaos zündete mit einer Fackel den Wald an. Mit den Bränden überfuhr er jeden der enthaupteten Hälse der Hydra und brannte sie aus, so dass keine neuen Köpfe mehr nachwachsen konnten. Endlich schlug Herakles der Hydra auch das unsterbliche Haupt ab, begrub es und wälzte einen schweren Fels darüber ...

    Melden
  • Nelly Nacht (flutterby) Fr, 06. Jul. 2018 20:56

    Ei der Daus -- wie ist das Katzilein doch gebildet ... sogar mykologisch ... er weiß, dass der Lernäischen Hydra neue Köpfe nachgewachsen sind, sobald Hercules einen absäbelte. Aber weitergelesen hat er nicht in der Saga vom stärksten Helden aller Zeiten, denn die Hydra wurde ja ausgetrickst und verreckte. Diese Herkulische Arbeit tät ich am ehesten Gudenus zutrauen.

    Melden
    • Martin Bruderhofer
      Martin Bruderhofer Sa, 07. Jul. 2018 19:01

      Was hat die Hydra aus Lerna mit Schwammerln am Hut? Oder ist mir da die Pointe entgangen?

      Melden