FPÖ-Spitzenkandidat für die Niederösterreich-Wahl, Udo Landbauer

FPÖ-Spitzenkandidat für die Niederösterreich-Wahl, Udo Landbauer

Österreich

Zitate der Woche: "Ich hab niemals verwerfliche Lieder gesungen"

Die Woche drehte sich alles um FPÖ-Spitzenkandidat für die Niederösterreich-Wahl, Udo Landbauer, der für ein Buch mit NS-Liedgut warb, aber nichts von den Nazi-verherrlichenden Liedern gewusst haben will.

"Bleibt's gelassen. (...) Kommt's ein bissl oba aus der täglichen Aufgeregtheit." - Am Tag vor der Causa Nazi-Liederbuch: Bundespräsident Alexander Van der Bellen rät von all zu großer Aufregung über den Regierungswechsel zu Schwarz-Blau ab.

"Da trat in ihre Mitte der Jude Ben Gurion: ,Gebt Gas, ihr alten Germanen, wir schaffen die siebte Million'." - Einschlägiges Liedgut aus der Burschenschaft "Germania zu Wiener Neustadt" bringt deren Mitglied Udo Landbauer, Spitzenkandidat der FPÖ in NÖ, in die Bredouille.

"Die publik gewordenen Liedtexte der Germania sind rassistisch, antisemitisch und absolut widerwärtig." - Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) geht per Kurznachricht auf Distanz.

"Udo Landbauer war offensichtlich bei der Erstellung des Liedbuches elf Jahre alt." - FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache nimmt ihn in Schutz.

"Ich hab niemals verwerfliche Lieder gesungen." - Auch Landbauer selbst betont seine weiße Weste ...

"Ich werde mir auch nicht nehmen lassen, O Tannenbaum oder Stille Nacht zu singen" - ... ortet aber eine "linke Meinungsdiktatur".

"Auch der Vize-Obmann muss das gewusst haben." - Van der Bellen glaubt Landbauer nicht ...

"Das ist nicht Österreich. Der Antisemitismus in Österreich spielt nur für eine verschwindende Minderheit von Personen eine Rolle." - ... und muss sein Land im Europarat verteidigen.

"Ich war beim Polizeiball, gehe zum Jägerball und Akademikerball, dann reicht's. Ich bin nicht einer, der Tag und Nacht das Tanzbein schwingt." - Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) präferiert heuer Bälle von Waffenträgern.

"Es braucht da oder dort Spezialisten, etwa den speziellen Sushi-Koch aus Japan." - Banzai! Strache beweist seine Kenntnis von Mangelberufen.

"Das Herz hat sofort Ja gesagt." - Bevor Karl Nehammer neuer ÖVP-Generalsekretär wurde, fragte er aber doch noch seine Frau.

"Ich wurde einfach als Karin angesprochen." - Außenministerin Kneissl wurde bei ihrem ersten EU-Ministerrat "überhaupt nicht" als FPÖ-Ministerin wahrgenommen.

"Mir wurscht. (...) Sie sind beide erfreulich schwach." - Ludwig oder Schieder, Dominik Nepp (FPÖ) sind die Kandidaten für die Wiener SPÖ-Spitze egal.

"Beim alten Tisch haut man sich die Knie an, die Goldfarbe bleibt auf der Hose picken." - Van der Bellen hat die Hofburg entrümpelt.

Kommentar verfassen
  • Fritz Neumaier (kastilio) Mo, 29. Jan. 2018 18:37

    Fünf Tage vor der NÖ Landtagswahl mit soch unbegründeten Angriffen auf die FPÖ loszugehen ist bezeichnet für die Gegner dieser Partei.

    Melden
  • Peter Eberl (pete7) Sa, 27. Jan. 2018 13:20

    Landbauer hat überzeugend erklärt von diesem alten Liederbuch keine Kenntnis zu gaben und auch die Lieder nicht gesungen zu haben.
    Uberzeugend zumal es zig Bücher mit Liedertexten neueren Datums gibt.
    Auch die Staatsanwaltschaft sieht keine Gründe L. zu verfolgen .
    Damit wäre diese Sache geklärt.Das Gute - dieses Buch wird verschwinden.
    Pech gehabt die Linken gell. Wie mit "konzentriert"

    Melden
    • Johann Ornig (jko53) So, 28. Jan. 2018 02:14

      Jetzt heulen die Wölfe im Chor,..das ist mehr als Mobbing, denn die Staatsanwaltschaft ermittelt nicht gegen Herrn Landauer...
      Er hat glaubhaft versichert, nichts davon gewusst zu haben. Und! Herr Van der Bellen, lassen sie die Kirche im Dorf, kümmern sie sich um wichtigere Dinge als mit den Wölfen zu heulen.

      Melden