Alkoholsucht auf Instagram
Wissenschaft

Alkoholsucht auf Instagram

Wie ein besonderer Account auf Alkoholismus in den sozialen Medien aufmerksam macht.

Der Instagram-Account der 25-jährigen Louise Delage ähnelt dem vieler anderer junger Frauen auf der Plattform. Sie postet Fotos von Treffen mit Freunden, Ferien am Strand und viele Selfies mit kühlen Drinks in der Hand. Letzteres machte ihre über 100.000 Follower mit der Zeit stutzig: In jedem ihrer Bilder sind alkoholische Getränke auf irgendeine Weise präsent. Einige User begannen, Louise in den Kommentaren auf ihre Trinkgewohnheiten anzusprechen.

Schließlich wurde das Geheimnis gelüftet: Der Account ist das Werk einer Pariser Marketingagentur, die damit auf Alkoholmissbrauch und die Omnipräsenz von Alkohol in den sozialen Medien aufmerksam machen will.

Wie eine Studie der Universitäten North Carolina State und Ohio kürzlich zeigte, sind Postings über Alkoholkonsum auf sozialen Medien tatsächlich ein verlässlicherer Hinweis auf ein potenzielles Alkoholproblem, als die Trinkgewohnheiten der Person. Studenten, die sich nach außen hin als "Trinker" präsentieren, haben ein größeres Risiko, Probleme in Verbindung mit Alkohol zu entwickeln, so die Studienautoren. Im Umkehrschluss könnten in Zukunft Menschen, die gefährdet sind, über ihre Social-Media-Kanäle identifiziert werden.

Kommentar verfassen