Wann macht Tee munter?
Wissenschaft

Wann macht Tee munter?

Kurz gefragt.

Es gilt als alte Regel: Lässt man schwarzen oder grünen Tee kurz ziehen, macht er munter. Hängen die Blätter länger als zwei Minuten im Wasser, geht dieser Effekt verloren. Warum dem so ist, beantwortet das Magazin "Bild der Wissenschaft": Im heißen Wasser wird zuerst nach ein bis zwei Minuten die Substanz Teein gelöst, die wie Koffein anregend auf den Organismus wirkt. Danach werden Flavonole abgegeben. Diese Stoffe sind für das Aroma verantwortlich, sollen den Körper vor freien Radikalen schützen und binden Teein an sich, wodurch bei längerem Ziehen die aufputschende Wirkung ausbleibt.

Kommentar verfassen