Ukio-Leaks

Ukio-Leaks
Ukio-Leaks

Der Fall Rebasso wurde im Rahmen des internationalen Investigativ-Projekts „Troika Laundromat“ aufgearbeitet. Mehr als 50 Journalisten aus zwei Dutzend Ländern analysierten ein Daten-Leak aus der litauischen Privatbank AB Ukio Bankas – in Österreich nahmen profil und „Addendum“ teil. Das Leak umfasst Daten zu rund 1,3 Millionen Banktransfers, ein Transaktionsvolumen von mehr als 200 Milliarden US-Dollar sowie 238.000 Namen von Unternehmen und Personen. Die Daten wurden dem Organized Crime and Corruption Reporting Project (OCCRP) und dem litauischen Online-Portal 15min.lt zugespielt.

Artikel zum Thema:

[Exklusiv] Die Akte Erich Rebasso: Protokoll einer unglaublichen Affäre
Ukio-Leaks

[Exklusiv] Die Akte Erich Rebasso: Protokoll einer unglaublichen Affäre

Geldwäsche: Die Regeln werden immer strenger, doch das Problem bleibt
Ukio-Leaks

Geldwäsche: Die Regeln werden immer strenger, doch das Problem bleibt

1 2