Abgesagt
Ausland

Abgesagt: Fidel Castros geflüchtete Schwester Juanita bleibt Begräbnis fern

Juanita Castro galt als schwarzes Schaf unter den 13 Castro-Geschwistern.

Die Schwester des kubanischen Revolu­tionsführers Fidel Castro wird am Sonntag nicht zum Begräbnis ihres am vergangenen Samstag verstorbenen Bruders nach Kuba reisen. Juanita Castro galt als schwarzes Schaf unter den 13 Castro-Geschwistern. 1964 floh sie nach Miami, nachdem sie öffentlich die kubanische Revolution kritisiert hatte. Um ihren Bruder zu stürzen, kollaborierte sie mit dem US-Auslandsgeheimdienst CIA. „Als Fidels Schwester mache ich den Tod eines Menschen meines Bluts durch“, bedauerte sie. Jedoch sei sie niemals auf die Insel zurückgekehrt. „Und ich habe nicht vor, es zu tun“, fügte sie entschlossen hinzu.

Kommentar verfassen