Rund ein Drittel aller Japanerinnen in Arbeit belästigt

Eine Textilarbeiterin in Tokyo.

Eine Textilarbeiterin in Tokyo.

Laut einem Bericht der japanischen Regierung gaben 30 Prozent aller arbeitenden Frauen an, bereits während der Arbeitszeit sexuell belästigt worden zu sein.

30 Prozent aller arbeitenden Frauen in Japan und sogar 35 Prozent aller Vollzeit arbeitenden Frauen wurden während der Arbeitszeit schon einmal sexuell belästigt. Das ergab eine Studie des japanischen Gesundheits- und Arbeitsministeriums unter 9.600 Frauen zwischen 25 und 44 Jahren.

40 Prozent aller Frauen - darunter auch jene, die mittlerweile nicht mehr in einem Arbeitsverhältnis sind - wurden bereits unangebracht berührt. Am häufigsten kamen die Belästigungen vom eigenen Chef (24,1%).

Im "Gender Gap-Index" des World Economic Forum liegt Japan abgeschlagen auf Platz 101 von 145 (Österreich liegt auf Platz 37). Bis 2020 will Premierminister Shinzo Abe 30 Prozent aller Führungspositionen mit Frauen besetzen. Seine "womenomics"-Politik soll Japans Wirtschaft in Zeiten schrumpfender Bevölkerung ankurbeln.