Deutschland gewann jüngste 9 Duelle mit Turniergastgebern

Klose tröstet Brasiliens Oscar nach dem 7:1 im WM-Halbfinale 2014

Klose tröstet Brasiliens Oscar nach dem 7:1 im WM-Halbfinale 2014

Deutschland kann bei Fußball-Großereignissen auf eine bemerkenswerte Serie gegen Turniergastgeber vertrauen. Vor dem EM-Halbfinale am Donnerstag (21.00 Uhr/live ORF eins) in Marseille gegen Frankreich haben die Deutschen ihre jüngsten neun Duelle mit den Veranstalterländern der jeweiligen Turniere gewonnen, zwei davon im Elfmeterschießen.

Ihre bisher letzte Niederlage gegen einen Gastgeber datiert vom WM-Finale 1966, als sich England auch dank des "Wembley-Tores" von Geoff Hurst mit 4:2 nach Verlängerung durchsetzte. Beim jüngsten Turnier, der WM 2014, führten die Deutschen im Halbfinale Brasilien mit 7:1 vor. Davor eliminierte das DFB-Team bei der EM 2008 mit einem 1:0 dank eines Freistoßes von Michael Ballack zum Abschluss der Gruppenphase in Wien auch Gastgeber Österreich.

Deutschlands bisherige Duelle mit Gastgeberländern bei EM und WM (11 Spiele - 9 Siege, 2 Niederlagen):

WM 1958, Halbfinale: Schweden - Deutschland 3:1

WM 1966, Finale: England - Deutschland 4:2 n.V.

EM 1972, Halbfinale: Belgien - Deutschland 1:2

EM 1976, Halbfinale: Jugoslawien - Deutschland 2:4 n.V.

WM 1982, Zwischenrunde: Spanien - Deutschland 1:2

WM 1986, Viertelfinale: Mexiko - Deutschland 1:4 i.E. (0:0)

EM 1992, Halbfinale: Schweden - Deutschland 2:3

EM 1996, Halbfinale: England - Deutschland 5:6 i.E. (1:1)

WM 2002, Halbfinale: Südkorea - Deutschland 0:1

EM 2008, Gruppenphase: Österreich - Deutschland 0:1

WM 2014, Halbfinale: Brasilien - Deutschland 1:7