Gunnarsson klärte auf: Keine Beleidigung von Ronaldo

Gunnarsson hätte gern Ronaldos Trikot gehabt

Gunnarsson hätte gern Ronaldos Trikot gehabt

Eine kurze Unterhaltung, ein abschätziger Blick - die Szene zwischen Portugals Superstar Cristiano Ronaldo und Islands Kapitän Aron Gunnarsson nach Abpfiff des Gruppe-F-Spiels am Dienstagabend bei der Fußball-EM in Frankreich sorgt nicht nur im Internet für viel Wirbel. Der Isländer war auf Ronaldo zugelaufen und hatte ihn nach einem Trikottausch gefragt, der Madrilene lehnte ab.

Am Freitag widersprach Gunnarsson allerdings Lippenlesern, die behauptet hatten, Ronaldo habe den bärtigen Mann vom britischen Fußball-Zweitligisten Cardiff City obendrein auch noch beleidigt. "Er hat nicht gefragt: "Wer bist du denn überhaupt?", berichtete Gunnarsson am Tag vor dem Spiel gegen Ungarn. Stattdessen habe Ronaldo nach dem für ihn enttäuschenden 1:1 gesagt, dass er die Trikots lieber im Innenraum tauschen wolle.