Schwieriger Kampf gegen HIV und Aids in Russland
Ausland

Schwieriger Kampf gegen HIV und Aids in Russland

Die Zahl der HIV-Infektionen ist weltweit gesehen rückläufig, doch in einigen Ländern wie Russland sterben immer mehr Menschen an den Folgen einer HIV-Infektion. Aktivisten beklagen Mängel im Gesundheitssystem und fehlende Beratung. Nicht mal jeder zweite HIV-Positive erhält eine adäquate medizinische Behandlung. Viele weigern sich auch, Pillen zu schlucken.

Kommentar verfassen